WissenswertesWiedereinstieg nach Elternzeit

So gelingt der Wiedereinstieg nach Elternzeit

Häufig ist der berufliche Wiedereinstieg nach Elternzeit für Mütter mit Herausforderungen, Veränderungen und teilweise auch mit Ängsten verbunden. Sei es, weil familienunfreundliche Arbeitszeitmodelle oder Schichtarbeit nicht mehr geleistet werden können oder weil bestimmte Arbeiten aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen nicht mehr möglich sind.

Sie möchten wissen, wie Sie nach der Elternzeit einen neuen beruflichen Weg einschlagen können? Bei uns erhalten Sie Infos zu den Themen Weiterbildung während Elternzeit, Umschulung nach Elternzeit und Fördermöglichkeiten.

Zu den Kursen  Zu den Umschulungen

So gelingt der Wiedereinstieg nach Elternzeit
pattern
pattern

Weiterbildung während Elternzeit – berufliche Auszeit sinnvoll nutzen

Sie wollten schon länger einen Sprachkurs machen, ein bestimmtes Programm erlernen oder fachlich Ihr Wissen erweitern, hatten jedoch nie die Zeit dafür? Waren Sie durch die Elternzeit längere Zeit beruflich raus und Ihr Fachbereich oder die genutzten Programme haben sich in dieser Zeit verändert? Oder möchten Sie sich beruflich verändern und wissen noch nicht wie? Dann kann ein Coaching für Wiedereinsteiger:innen oder eine Weiterbildung sinnvoll sein.

Einige Mütter oder Väter nutzen die Elternzeit daher gezielt für die berufliche Weiterbildung – entweder um neue Kenntnisse zu erwerben, veraltetes Wissen aufzufrischen oder um beruflich nach der Elternzeit voranzukommen.

Zu den Fragen, die Sie vor einer Weiterbildung während der Elternzeit klären sollten, gehören:

  • Was möchten Sie lernen und wie lange dauert die Weiterbildung?
  • Ist die Kinderbetreuung in der Zeit gewährleistet, damit Sie ungestört lernen können?
  • Gibt es eine Option, am Kurs auch von zu Hause und in Teilzeit teilzunehmen?
  • Trauen Sie sich es zu, nebenbei zu lernen?
  • Und ist die Finanzierung des Kurses geklärt?

Die vielfältigen Weiterbildungen von Viona können Sie entweder in Vollzeit oder in Teilzeit, an einem unserer zahlreichen Standorte bundesweit oder im Homeoffice absolvieren. Unsere Berater:innen informieren Sie gerne in einem kostenlosen Gespräch über Ihre Weiterbildungs- und Finanzierungsmöglichkeiten. Sprechen Sie uns gerne an!

Vorteile einer Weiterbildung während Elternzeit bei Viona

%
förderbar
+
kombinierbare Kurse
+
Standorte deutschlandweit
%
Lernen von zu Hause möglich
%
Weiterempfehlungsrate

Alle Kurse zu Weiterbildung während Elternzeit

Entdecken Sie die verschiedenen Weiterbildungen in Voll- oder Teilzeit bei Viona.

Mit einer Umschulung nach Elternzeit zur neuen Karriere

Falls Sie nach Ihrer Elternzeit nicht in Ihren gelernten Beruf zurückkehren können, haben Sie die Möglichkeit, sich umschulen zu lassen. Bei einer Umschulung handelt es sich um eine verkürzte zweite Berufsausbildung, die mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) oder der Steuerberaterkammer (StbK) und somit mit einem anerkannten offiziellen Abschluss endet.

Mit einer Umschulung nach der Elternzeit erwerben Sie das Wissen und die Fertigkeiten, um in einem komplett neuen Beruf durchzustarten, zum Beispiel im kaufmännischen Bereich oder in der IT. Bei Viona bieten wir Ihnen sowohl Umschulungen in Vollzeit als auch Umschulungen in Teilzeit an. Im Teilzeit-Kurs haben Sie im Vergleich zur Vollzeit-Variante kürzere Unterrichts- und Praktikumstage, weshalb er sich besonders als Umschulung nach der Elternzeit für Mütter oder Väter eignet, die Familie und Lernen miteinander vereinbaren möchten.

Alle Infos zu den Möglichkeiten und Vorteilen erfahren Sie hier:

Teilzeit-Umschulung

Wie läuft eine Umschulung nach Elternzeit ab?

Eine Umschulung nach der Elternzeit läuft typischerweise folgendermaßen ab:

Schritt 1: Beratung
Besprechung, ob die gewünschte Umschulung in Voll- oder Teilzeit für Sie geeignet und ob ein Vorbereitungskurs zur Wissensauffrischung oder -vertiefung nötig ist
Schritt 2: Förderung
z.B. Beantragung des Bildungsgutscheins
Schritt 3: Vorbereitungskurs
Ggf. Teilnahme an einem Vorbereitungskurs auf eine Umschulung
Schritt 4: Start der Umschulung
Teilnahme per Computer am Unterricht (am Standort oder bei Zustimmung Ihres Kostenträgers von zu Hause) – bei einer Teilzeitumschulung in der Regel montags bis freitags von 8:45 Uhr bis 14:15 Uhr
Schritt 5: Unterstützung
Hilfe durch die Mitarbeitenden des Fachtutorings und der sozialpädagogischen Begleitung
Schritt 6: Praktikum
Betriebliche Ausbildung – mindestens 12 Monate bei einer Teilzeitumschulung mit 30 Wochenarbeitsstunden (montags bis freitags von 8:00-14:00 Uhr – zeitliche Abweichungen nach Vereinbarung)
Schritt 7: Prüfung
Abschlussprüfung vor der IHK oder der Steuerberaterkammer
Schritt 8: Abschluss
Anerkannter Berufsabschluss nach erfolgreicher Beendigung der Umschulung

Alle Kurse zu Umschulung nach Elternzeit

Entdecken Sie unsere Umschulungen und entscheiden Sie sich für Ihren Wunschkurs in Teilzeit oder Vollzeit.

Häufige Fragen und Antworten zum Thema Wiedereinstieg nach Elternzeit

Wie gelingt der Wiedereinstieg nach Elternzeit?

Machen Sie sich rechtzeitig Gedanken, wie Sie sich den Wiedereinstieg vorstellen, und sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber. Wie viele Stunden möchten Sie in Zukunft arbeiten? Wann möchten Sie zurückkehren und wie wird die Kinderbetreuung dann aussehen? Ist in Ihrem Unternehmen zum Beispiel eine Anpassung der Arbeitszeit oder eine Veränderung des Aufgabenbereichs möglich, damit sich Arbeit und Familie vereinbaren lassen? Unterstützt Ihr Arbeitgeber Sie eventuell auch bei einer betrieblichen oder externen Weiterbildung?

Oder möchten Sie nach der Elternzeit den Arbeitgeber wechseln oder sich beruflich verändern? Dann macht womöglich ein Coaching für Wiedereinsteiger:innen, eine Weiterbildung oder Umschulung Sinn.

Wann sollte ich mit dem Arbeitgeber über den Wiedereinstieg nach Elternzeit sprechen?

Am besten nehmen Sie rechtzeitig mit Ihrem Arbeitgeber Kontakt auf, um zu besprechen, wie Sie sich Ihren Wiedereinstieg vorstellen. Eine Empfehlung ist ca. 3 Monate vor Ihrem geplanten Wiedereinstieg.

Kann ich eine Umschulung während Elternzeit machen?

Da eine Umschulung in Vollzeit in der Regel 2 Jahre und in Teilzeit knapp 3 Jahre dauert und der Zeitaufwand und die Kosten recht hoch sind, sollten Sie gut überlegen, ob Sie eine Umschulung während der Elternzeit oder anschließend machen wollen. Am besten sprechen Sie auch mit Ihrem:Ihrer Berater:in beim Arbeitsamt, ob Sie eine Umschulung während Elternzeit oder eine Umschulung nach Elternzeit mit einem Bildungsgutschein finanzieren können.  

Kann ich eine Umschulung in Teilzeit machen?

Ja, auf jeden Fall. Wir bei Viona bieten verschiedene Umschulungen in Teilzeit an und informieren Sie gerne zu diesem Thema in einem kostenlosen Beratungsgespräch.

Fördermöglichkeiten für eine Weiterbildung Elternzeit

Wenn Sie sich nach Ihrer Elternzeit beruflich verändern möchten, sollten Sie den Schritt möglichst rechtzeitig planen. Falls eine betriebliche Weiterbildung nicht möglich ist, kann eine staatliche Förderung wie zum Beispiel der Bildungsgutschein oder der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) von der Agentur für Arbeit für Sie in Frage kommen, um ein Coaching, eine Weiterbildung oder eine Umschulung zu finanzieren. Eine Übersicht der verschiedenen Fördermöglichkeiten finden Sie hier: Welche Förderung ist für mich die richtige?

Sprechen Sie am besten mit Ihrem:Ihrer zuständigen Ansprechpartner:in bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter über eine Umschulung oder Weiterbildung Elternzeit. Unsere Bildungsberater:innen informieren Sie ebenfalls gerne über mögliche Weiterbildungen und Förderungen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl eines passenden Bildungsanbieters in Ihrer Nähe. Schreiben Sie eine Mail an kundencenter@viona.online oder rufen Sie uns an!

+49 40 79724420
Servicezeiten: Mo-Fr 8:00-16:30 Uhr
© 2024 Viona
Alle Rechte vorbehalten